4. September 2021

Die Figur des Monat, chinesische Puppen

Das Museum ist stolze Besitzerin von etwa 5000 Figuren, Puppenbühnen, handschriftlichen Librettos und anderen Gegenständen aus der Welt des Figurentheaters.

Auf Grund der Bedeutung dieser künstlerischen Ausdrucksform in allen Kulturen seit der Antike wurde das Figurentheater von der UNESCO zum nicht-materiellen Weltkulturerbe ernannt. Audrey Azoulay, Direktorin, erinnert an die Allgemeingültigkeit der behandelten Themen und an den unschätzbaren Wert dieser Kunst, sei es im traditionellen als auch zeitgenössischem Rahmen.

Heutzutage richtet sich diese Kunst eher an Kinder, bis zum Ende des 19. Jahrhunderts waren vor allem Erwachsene begeistert von den Darstellungen eines philosophischen oder gesellschaftskritischen Themas mit Hilfe von Figuren.

Das Schweizer Figurentheater-Museum hat die Mission diese Kunst zu erhalten und einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Aus diesem Grund stellt es jeden ersten Samstag im Monat eine Figur aus der Sammlung ins Rampenlicht und organisiert kostenlose Führungen auf Französisch und Deutsch sowie eine kleine Unterhaltung.

Die Figuren dieser kostenlosen Veranstaltungsreihe wird den Besuchern in folgenden Führungen und anschliessender Bastelwerkstatt näher gebracht :

Zwei Mal auf Französisch um 13 und 13.30 Uhr
Zwei Mal auf Deutsch um 14 und 14.30 Uhr

Einschreibung obligatorisch : marionnette.fribourg@bluewin.ch oder 026 322 85 13 (Mittwoch-Sonntag 11-17 Uhr)

Musée suisse de la Marionnette, Derrière-les-Jardins 2, 1700 Fribourg, Bus 4 bis Petit Saint-Jean.